Landschaft und Natur

WeststrandDie letzte Eiszeit prägte die Ostseeküste unserer Region. Aber das Land unterliegt bis heute ständiger Veränderungen durch die Naturgewalten, vor allem Meeresströmungen, Stürme und besonders sichtbar die Landwerdung am Darßer Ort. Noch vor einigen Jahrhunderten war die Halbinsel eine Kette aus unabhängigen Inseln.

Landwerdung am Darßer OrtDoch die Strömungen der Ostsee, sowie Stürme verbanden die einzelnen Ostseeinseln, nicht zuletzt hat auch der Mensch nachgeholfen und Durchbrüche auf dem Fischland und bei Prerow geschlossen. Sie finden auf "Deutschlands schönster Halbinsel" (Slogan des regionalen Tourismusverbandes) sehr unterschiedlich gestaltete Landschaften.

Darßer WaldDie Vegetation der Halbinsel ist bestimmt durch Urwald auf dem Darß. Der Zingst zeichnet sich aber auch durch die weiten Salzgraswiesen am Prerow-Strom aus.

Kraniche am BoddenuferAn den Ufern und auf Inseln der flachen Bodden nisten tausende zum Teil seltene und unter Schutz stehende Vögel. Vogelfreunde und Ornitologen zieht es immer wieder in die Region. Ein jährliches und überwältigendes Naturschauspiel ist die Rast von zigtausenden Kranichen, Gänsen und Enten im Herbst vor ihrem Weiterflug in wärmere Länder.

zurück

Ferienunterkunft suchen



Buchempfehlung